Mai
24

Merseburg bei Nacht

Seit gestern wird die Sixtiruine nachts wieder, wie damals bei Mer-Licht, beleuchtet. Dies nahmen wir zum Anlass, einen kleinen Mitternachtsspaziergang zu machen. Natürlich ließ ich es mir nicht nehmen, ein paar Fotos zu machen. Ich finde, es hat sich gelohnt…

Mai
22

Tapferer Ted…

… oder was man mit Geduld alles schaffen kann. Nein, leicht war es nun wirklich nicht, das kleine schüchterne Fellknäul aus dem Käfig zu locken, aber man hat ja immer noch ein paar Asse im Ärmel bzw. ein Stückchen Gurke in der Hand. Mit dessen Hilfe gelang es dann heute endlich, das er sich aufs Häuschen vor dem Käfig vorwagte. Jetzt muss er es nur noch schaffen, die Stufen nach unten zu klettern… der Gurke hinterher (siehe letztes Bild *g*).

Mai
18

Sam unterwegs

Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich Bilder der Schweinchen geblogt habe, aber diesmal gibts als Entschädigung zusätzlich mal noch 2 Videos.

Sam war nämlich zum ersten Mal außerhalb des Käfigs und hat das ganze Zimmer erkundet. Ich bin schon gespannt, wie lange es dauert, bis Goettines PC nicht mehr funktioniert, weil diverse Kabel durchgenagt worden sind *g*. Ted ist leider noch etwas schüchtern und traut sich noch nicht so recht ins unbekannte Terrain, aber das kommt noch…

   

Mai
17

Kneipenmeile Nr. XVI

Reallife       Trackback

Alle Jahre wieder, sagt man sich, und startet zur Kneipenmeile. Ok, es ist teurer geworden, aber das ist man ja in letzter Zeit gewohnt, oder? Aus diesem Grund nehmen wir uns ja auch immer Rotwein in Seltersflaschen mit. 😎 Dieses Jahr war unser favorisiertes Ziel schnell ausgesucht… Wir blieben im Gasometer. Dort spiele die Band Allemann und das ganz nach unseren Geschmack. Rock vom Feinsten!!!

Mai
12

Unser Garten wird erwachsen

Reallife       Trackback

Es ist endlich soweit, nach langen Probeläufen – mittels Balkonbepflanzung etc. siehe alte Blogbeiträge1 2 3 – haben wir jetzt einen Garten, bzw. ein Beet in einem Garten (wir steigern uns in kleinen Schritten). Dieses haben wir heute fleissig bepflanzt. Nun warten wir gespannt ob unser Experiment, welches im kleinen Rahmen immer geklappt hat, auch im großen Maßstab funktioniert.
Jetzt freuen wir uns auf viele Möhren, Radieschen und noch mehr Tomaten.

Goettine

Edit: Nicht zu vergessen natürlich unsere „Balkonbeete“. Dort waren wir heute nämlich auch noch fleißig und haben noch ein wenig Radieschen (ich bin momentan verrückt auf das Zeug *g*), Petersilie, Liebstock, Schnittlauch und Pfefferminze gepflanzt. Sogar der Glücksklee von Silvester hat nun auch, wie jedes Jahr, endlich einen sonnigen Platz gefunden.

TNT

Mai
05

Sam vs. Gurke

Reallife       Trackback

Etwas scheu sind die Kleinen dann doch noch… sie halten sich viel im Häuschen auf, was ja auch normal ist, schließlich müssen sie sich erstmal an uns gewöhnen. Mit kleinen Bestechungen lassen sie sich dann allerdings doch schon des öfteren in Freie locken. Heute gab es Löwenzahn und Gurke. Sam ist eindeutig frecher und mutiger als Ted. Allerdings war auch er schwierig vor die Linse zu bekommen, dann selbst das Surren des optischen Zooms veranlasste ihn zur abrupten Rückkehr ins Häuschen. Ein paar Schnappschüsse konnte ich dann doch machen… allerdings nur von Sam.

Ich hoffe, dass Ted seine leichte Scheue schnell ablegt und mir auch die Chance gibt, ein paar Bilder von ihm zu machen… wenn ja, dann folgen sie demnächst 😉

Mai
03

Der ersehnte Nachwuchs ist da!

Reallife       Trackback

Lange war es still im Meerschweinzimmer. Doch jetzt kommt wieder Leben in die Bude. Es war schon ein komisches Gefühl den lange unbenutzten Käfig wieder mit Streu zu befüllen, die trockene Wasserflasche wieder zu wässern und Futter in die Tröge zu schütten. Jetzt sind die kleinen Vierbeiner da.

Darf ich vorstellen: Sam – genannt Sammy und Ted – genannt Teddy.

Goettine

Apr
29

Schneller braun in den Sommer

Reallife       Trackback

Pünktlich zum Beginn der sommerlichen Temperaturen starte ich einen neuen Produkttest. Dieses Mal teste ich die Dove Sunshine Pflegeserie bestehend aus einem sanften Duschpeeling, einer Sunshine Gesichtspglege und einer Sunshine Bodylotion. Diese Serie verspricht eine natürliche Sommerbräune für jeden Hauttyp. Während alle noch blass und gestresst durch den Tag huschen, werde ich entspannt und sanft gebräunt neidische Blicke auf mich ziehen. Nach der 1. Anwendung ist noch nichts zu sehen, aber es fühlt sich gut an. Das Peeling verwöhnt die Haut mit einer sanften Massage, während der Duft schon den fruchtigen Hauch des Sommers verspricht. Die Creme lässt sich problemlos auftragen und zieht schnell ein. Da ich so etwas noch nie ausprobiert habe, bin ich ziemlich gespannt.

Also sucht nicht nach einer Kalkwand, wenn ihr nach mir Ausschau haltet.

Goettine

Apr
28

Jewgeni Onegin

Reallife       Trackback

Mein bekanntes Faible für russische Literatur zog mich diesen Sonntag in die Hallesche Oper. Der „Roman in Versen“ von Alexander Puschkin vertont von keinem geringeren als Pjotr Iljitsch Tschaikowski wurde in russischer Sprache mit deutschen Ãœbertiteln aufgeführt. Voller Spannung betrat ich den kühlen, dämmrigen Saal. Mit geschlossenen Augen hätte ich mir einbilden können, in Russland zu sein. Um mich herum leises, russisches Geflüsster und herb mit parfüm-geschwängerte Luft.

Das Stück erzählt die Geschichte des jungen Müßiggängers, Jewgeni Onegin und dessen tragisches Liebesleben. Ich war erst skeptisch wie die moderne Inszenierung wirken würde und anfangs war ich sehr enttäuscht über die Kostüme und Bühnengestaltung, aber die wundervoll-schwere Musik, die gute Darstellung sowie der schwermütige Text liesen mich über dieses Negativum hinweg sehen.

Goettine

Apr
26

Zu Besuch bei den Templern

Reallife       Trackback

Nein, wir waren nicht auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Allerdings haben wir heute die vermutlich einzigste erhaltene Templerkirche in Deutschland besucht. Sie steht schon seit 1270 im lauschigen Örtchen Mücheln. Wer als alter Merseburger *zu Ronnie schiel* jetzt denkt, das würde hinter Braunsbedra liegen, liegt falsch. Es gibt nämlich noch eins bei Wettin und genau dort waren wir heute. Die Führung wollten wir uns nicht antun und erkundeten somit das Gelände auf eigene Faust. Allzu groß ist das gute Stück zwar nicht, dafür bietet es aber einen schmucken Innenraum mit einem wirklich sehr schmalen Treppenaufgang. Am besten sollten man sich vor dem Aufstieg vergewissern, dass es keinen Gegenverkehr gibt, sonst hat man wirklich ein kleines (im wahrsten Sinne) Problem. Ich denke man sieht es auf den Bildern….

« Vorherige Seite  Nächste Seite »