Dez
04

Bundesvision Song Contest 2007

unsortiert       Trackback

Auch nächstes Jahr wird es Stefan Raab’s Alternativ-Wettbewerb zum „Eurovision Song Contest“ wieder geben. Die Teilnehmer stehen schon fest. Leider sind mal wieder einige sehr bekannte Bands dabei, wodurch die Newcomer wohl erneut keine Chance haben werden.

Baden-Württemberg: Tele mit “Mario”;
Bayern: Anajo mit “Wenn du nur wüsstest”;
Berlin: Mia mit “Zirkus”;
Brandenburg: Beatplanet mit “Dreh Dich um und geh”;
Bremen: Lea Finn mit “Ich weiß und du weißt”;
Hamburg:Jan Delay mit “Feuer”;
Hessen: D-Flame mit “Mom Song”;
Mecklenburg-Vorpommern: Melotron mit “Das Herz”;
Niedersachsen: Oomph! feat. Marta Jandová mit “Träumst Du?”;
Nordrhein-Westfalen: Pohlmann mit “Mädchen und Rabauken”;
Rheinland Pfalz: Kalle feat. M.A.R.S. Allstars mit “Aber Nice”;
Saarland: B-Stinged Butterfly mit “Liebe”;
Sachsen: Manja mit “Es ist die Liebe”;
Sachsen-Anhalt: Jenna+Ron mit “Jung und willig”;
Schleswig-Holstein: Kim Frank mit “Lara”;
Thüringen: Northern Lite feat. Chapeau Claque mit “Enemy”

Meine Favoriten sind jedenfalls Oomph und B-Stinged Butterfly, wobei ich letztere bis eben gar nicht kannte. Youtube bringt da allerdings schnell Abhilfe, auch wenn es nicht der Song ist, mit dem sie antreten. Stattfinden wird das Ganze am Samstag, den 10. Februar 2007 um 20.15. [prosieben.de]

2 Antworten zu “Bundesvision Song Contest 2007”

  1. Fletcher sagt:

    Naja ich weiß nicht… ist doch wieder nichts anderes als eine Ausrede, Einschaltquoten zu kriegen… Der Wettbewerb ist nicht vergleichbar zum Eurovision Song Contest, da hier kein Künstler aus dem Bundesland stammen muss, was die ganze Sache überflüssig macht. Da könnten die auch *einfach mal so* gegeneinander antreten und die bekannteste Band gewinnt.

  2. Champster sagt:

    Ich schau mir den Contest auch weniger wegen dem Sieger an, sondern um mal auch andere Deutsche Bands zu entdecken, die letzten male waren ja doch auch einige gute Dinge darunter.

Hinterlasse eine Antwort