Apr
26

Nähen ist Frauensache

Reallife       Trackback

… jetzt dürft ihr mich gern in der Luft zerreißen, aber das ist meine Meinung. Ich kann höchstens noch einen Knopf annähen, aber dann hörts auch schon auf. Die Goettine versteht das, steigert sich allerdings, für meine Verständnisse, etwas zu sehr in ihre Rolle. Dies musste ich zumindest heute feststellen, als sie sich einen Schweinefuß (anfang dezent in einem Einweghandschuh verpackt) zum Ãœben aus dem Krankenhaus mitbrachte…

und da ich mir das anschauen wollte, dürft ihr es natürlich auch..

Um es abzukürzen, sie hat alles versucht, das Schwein war aber leider nicht mehr zu retten.

Ich hoffe allerdings, dass sie nächste Woche ein leckeres Steak zum „Ãœben“ für mich mitbringt :mrgreen:

Apr
20

Knüppel aus dem Sack

Reallife       Trackback

Ich bin ein Kerl und es fällt mir wirklich nicht leicht folgenden Satz zu schreiben. Immer nur Fleisch grillen, kann auf Dauer etwas langweilig werden. So nun ists raus. Aus eben diesem Grund hat sich die Goettine gedacht, könnten wir doch mal Knüppelkuchen machen. Gesagt getan. Anfangs haben wir auch versucht, noch Rezepte dafür zu finden, fühlten uns aber von der Masse und den verschiedenen Variationen förmlich erschlagen. Also haben wirs einfach mal mit einer eigenen Kreation probiert…. Man nehme 500g Mehl, 1 Ei, 250ml Milch, 60g Zucker, 1 Prise Salz, 60g Butter, 1 Päckchen Trockenhefe. Milch und Butter erhitzen und alles zu einem Teig verrühren. Wir haben die Masse dann ca. 1 Stunde gehen lassen. Fertig – Also fertig zum „Backen“.

Natürlich kann man in der o.g. Version auch den Zucker weglassen und ihn durch andere Sachen (z.B. Kochschinken) ersetzen.

Apr
12

Rexona-Party!

Reallife       Trackback

Ich habe eine neue Mission. Ich erforsche den Markt der Düfte im Auftrag von Trnd.com. Getestet wird zur Zeit der neue Deo-Roller von Rexona. Ein innovatives „Kopfstand“-Design gepaart mit einem angenehmen Duft. Und wie bringt man Neuigkeiten am Besten an den Mann die Frau? Natürlich mit persönlichen Empfehlungen und exquisiten Proben. Abgeschaut habe ich mir das Partyprinzip von einem sehr bekannten Plastik …. ehhhh Kunststofferstellers. Was mit Brotdosen und Schüsseln funktioniert, funktioniert erst recht bei Deorollern. Alle waren begeistert!

Rexonaparty Rexonaparty Rexonaparty

Goettine

Apr
08

Harold and Maude

Reallife       Trackback

Gute Theaterstücke in Halle waren in der nahen Vergangenheit eher rar gesäht. Entweder sie interessierten mich inhaltlich nicht oder von Bekannten hörte ich, wie schlecht die Darsteller spielen würden. Und dann die Ãœberraschung: Harold und Maude im NT? Wer kennt diesen Film von 1971 nach dem Drehbuch von Colin Higgins nicht? Ein Meisterwerk des schwarzen Humors mit dem lehrreichen Hinweis, das Leben doch zu genießen. Ich war gespannt ob das Stück den hohen Erwartungen gerecht werden würde. Wie würde der vom Tod faszinierte junge Harold seine skurillen Suizidversuche unternehmen? Wie würde die 79 jährige Maude ihre Lebensbejahung im Stück beweisen? Wie würde die diffizile Liebesgeschichte der beiden unterschiedlichen Charaktere dargestellt werden? Und ich sage euch: Es ist alles grandios gelungen. Schallendes Gelächter für die trockenen Reakionen Haroldsmutter den Selbstmorddarstellungen ihres Sohnes gegenüber: (Szene: Harold hat sich erhängt „…Harold wie oft habe ich dir gesagt, keine weißen Socken zu schwarzen Schuhen!!!“) Gespannte Gesichter während Harold mit einem der unzähligen Selbstmordveranstaltungenden die nächste Heiratskandidatin seiner Mutter vergrauelt. Breites Lächeln über die vielfältigen Lebensweisheiten Maudes („Realität ist für Menschen die mit Drogen nicht umgehen können“). Fassungslose Reaktionen am Schluss des Stücks. Ja, ein wahres Meisterwerk, für jeden etwas dabei!

Goettine

Apr
02

verwirrende Einkaufszettel

Ja, wir machen jetzt immer mittwochs unseren Wochenendeinkauf, da ist es wenigstens noch nicht ganz so voll…. Als ich allerdings eben den Einkaufszettel las, wurde ich stutzig. Ok, jetzt weiß ich, was die Goettine mit ihrer Sauklaue Medizinstudentenhandschrift da gestern draufgepinselt hat, aber mich würde mal interessieren, was ihr so spontan lest 🙂

Einkaufszettel

Mrz
30

Merseburger Schimpfwortlegastheniker

Ja, auch Schimpfworte an Häuserwände schreiben will gelernt sein. Das stellten wir heute auf unserem Sonntagsspaziergang fest, als wir am Gelände der ehemaligen Markthalle entlangliefen.

Da dies aber nicht das einzigste Foto an diesem wunderschönen Tag war, will ich mal noch ein paar andere Impressionen zeigen…

Frühlingserwachen Frühlingserwachen Frühlingserwachen Frühlingserwachen

Leute es wird Frühling! :mrgreen_wp:

Mrz
28

Büro ist Krieg

Reallife       Trackback

… sowas merkt man an verschiedenen Faktoren. Einer davon ist der Angriff aus der Ferne – mit Hilfe von etwas in die Jahre gekommenen Kommunikationsmitteln – genannt Fax. Durchführung: Man sendet einfach endlos viele Seiten, und wie in diesem Fall, auch noch mehrmals die gleiche. Ok, dass es die gleiche war, hat Haitham auch erst gemerkt, nachdem er jede einzelne Faxseite kopiert hatte. Aber um ihn mal in Schutz zu nehmen, wir haben ihn auch ziemlich dabei abgelenkt :mrgreen:

Angriff per Fax

Mrz
22

Osterfeuer

Reallife       Trackback

Es soll ja Leute geben, die sich bei dem momentanen Wetter (Kälte+Regen/Schnee) nicht vor die Tür wagen. Wir sind da anders. Schließlich gibt es das Osterfeuer auch nur einmal im Jahr, da packt man sich halt dick ein und los gehts. Diesmal wird sogar auf den Komfort des Autos verzichtet und die Beine kommen zum Einsatz. Ziel ist, wie jedes Jahr, Leuna Ockendorf, wo immer in lustiger Runde jede Menge Holz verbrannt und Alkohol vernichtet wird. Die Literflasche Weisswein (mit Schraubverschluss!) vom Rewe hat das Feuer natürlich nicht überlebt und wir hatten in guter Gesellschaft eine Menge Spaß. Selbst morgen werden wir uns noch daran erinnern, spätestens, wenn wir den Qualm riechen, den unsere Jacken im Flur ausdünsten.

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8

Leider haben die Batterien meiner Digicam mittendrin ihren Geist aufgegeben, sodaß ich zum Schluss doch wieder mein gutes alten Handy zücken musste. Ich denke, die Bilder sind trotzdem gut geworden 🙂

Mrz
18

Syrischer Reis

Reallife       Trackback

Dienstag Mittag, man sitzt auf Arbeit und hat Hunger, aber heute soll das nicht lange so bleiben, denn der Chef kocht syrischen Reis. Dies musste natürlich für die Nachwelt dokumentiert werden, deshalb hab ich meine Handycam gezückt und fleißig Fotos gemacht.

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8

Als erstes die gewünschte Menge Reis (ca. 1 /2 Glas pro Person) in eine Schüssel geben und zum Quellen mit Wasser aufgiessen. Dies kann man jetzt erstmal stehen lassen und sich der Kochstelle zuwenden. Hier lässt man, in unserem Fall, ein gutes Stück Butter erhitzen und gibt Fadennudeln (ungekocht!) hinzu. Jetzt ist es wichtig, das Ganze ständig umzurühren und abzuwarten, bis die Nudeln eine ordentliche Bräune erreicht haben. Nun kann man den vorbereiteten Reis hinzugeben, nachdem man das Wasser zum Quellen vorher abgegossen hat. Zu dem Nudel-Reis-Gemisch kommt jetzt noch die 1,5fache Menge Wasser (also je volles Glas Reis vom Anfang – ein Glas Wasser). Das Ganze muss jetzt nur noch 10 min kochen, bis das Wasser aufgesogen wurde bzw. verkocht ist. Fertig…

An dieser Stelle nochmal Danke an den lieben Haitham fürs Kochen und für das leckere Rezept. Er ist nach eigener Aussage gern bereit, das Ganze mit hübschen Damen nachzukochen 😀

Mrz
15

Lieber Weihnachtsmannfrau

Reallife       Trackback

Ja, bei uns ist auch im Frühjahr Weihnachten, zumindest für mich. Schließlich habe ich vor 2 Tagen mein nachträgliches Weihnachtsgeschenk erhalten. Eine gusseiserne Sauté-Pfanne von Le Creuset. Nicht das ihr denkt die Goettine hätte mich zu Weihnachten einfach vergessen, dem war natürlich nicht so, es wäre halt nur ohne Küche nicht gerade sinnvoll gewesen, deshalb hat sie gewartet.

Sauté-Pfanne von Le Creuset

Jetzt sind alle Voraussetzungen für die perfekte Fleischverarbeitung gegeben 😀

« Vorherige Seite  Nächste Seite »